Seriöse Partnersuche im Netz

Vor einiger Zeit berichteten wir über den sogenannten “SPiN-Kodex”, den Kodex für Seriöse Partnersuche iNetz.

Kürzlich wurde auch die Stiftung Warentest auf diesen Kodex auf und meint u.a. “Seien Sie in jeder Hinsicht wachsam. Was zu gut klingt, ist meist nicht wahr” (Test, Heft April 2014)

Diese Einstellung ist eine sehr gesunde, denn das Problem ist folgendes:

Zum Einen soll der SPiN-Kodex garantieren, dass es keine Abofallen gibt, keine versteckten Kosten erhoben werden und es klar ersichtlich ist, wann sich Mitgliedschaften verlängern und wann nicht. Zum Anderen ist der Konkurrenzdruck unter den Dating-Portalen aber sehr groß und da die Portale auch irgendwie Gewinn erwirtschaften müssen (u.a. um die Werbekosten zu decken), erscheint es fast nur logisch, dass man als Betreiber auch mal darauf setzt, dass ein Mitglied auch mal aus Versehen zu viel zahlt oder sich dessen Mitgliedschaft unnötigerweise verlängert.

Diesen Inhalt teilen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>