Online-Dating besser als Offline-Dating?

Wie die Welt berichtet, will eine US-amerikanische Studie herausgefunden haben, dass Online-Dating-Paare eine glücklichere und dauerhafterere Beziehung führen als ihr Offline-Pendants. Demnach waren nach dem Testzeitraum 1,2% mehr Offline-Paare als Online-Paare wieder geschieden.

Der Flirt-Gui.de analysiert die Gründe für diesen Trend:

  • Mehr Auswahl: beim Online-Dating hat man grundsätzlich mehr Auswahl als beim “normalen” Daten. Online kann man sogar gezielt nach äußerlichen Merkmalen, Hobbies, Charaktertypen usw. suchen. Dies erhöht die Chancen, von vornherein nur vielversprechendere Ergebnisse zu bekommen.
  • Weniger Druck: Man sieht sich online nicht direkt vis-a-vis, muss nicht direkt ein Gespräch am Laufen halten und kann sich seine Worte – gerade beim anfänglichen schriftlichen Kontakt – sorgsam überlegen. Damit hat man weit weniger Druck als beim Offline-Daten
  • Behutsames Kennenlernen: online kann man Schritt für Schritt den Kennenlern-Prozess durchlaufen. Wir vom Flirt-Gui.de nennen das die Kennenlern-Zwiebel. Schicht um Schicht wird die Schale abgetragen, bis man letztlich den Kern vor sich hat. Konkret heißt das: Man beginnt den schriftlichen Kontakt, tauscht dann langsam Bilder aus, telefoniert vllt. mal, chattet, könnte dann einen Videoanruf (beispielsweise mit Skype) machen und trifft sich schlussendlich. Beim Offline-Dating fängt man direkt mit dem Treffen an. Das kann funktionieren – tut es aber meistens nicht.

Alles in Allem scheint Online-Dating nach wie vor ein Markt mit Potenzial zu sein, was auch das Auftreten zahlreicher Nischenanbieter wie secret.de belegt.

Diesen Inhalt teilen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>