Flirt-Fever.de

Flirt-Fever

Flirt-Fever

Flirt-Fever ist eine Flirtseite, die größenmäßig nicht ganz mit den Platzhirschen der Branche mithalten kann. Angenehm ist dass die Seite an sich recht schlicht und aufgeräumt wird, so kann man sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Leider ist es auch bei dieser Seite so, dass man für die meisten Kommunikationsfeatures zahlen muss. Interessant ist, dass die Seite eine grafische PLZ-Übersicht der Mitglieder-Standorte bietet. Leider sieht man hier nur, wie viele Mitglieder sich in einem bestimmten PLZ-Bereich in Relation zu den anderen Bereichen tummeln. Absolute Zahlen sucht man hier vergebens.

Auf jeder Profilseite wird neben der Textangabe (Stadt XY) auch noch auf einer grafischen D/A/CH-Karte angezeigt wo sich das aktuelle Mitglied befindet.

Als Kontaktmöglichkeiten gibt es für jeden Nutzer ein Gästebuch, es gibt die Möglichkeit Nachrichten auszutauschen. Leider muss man schon für das Lesen von Nachrichten etwas zahlen. So weiß man natürlich vorher nie, ob man da Nachrichten von Fakes oder Lockvögeln bekommt. Besser wäre hier, eine Möglichkeit zu schaffen Nachrichten lesen zu können und nur das Antworten kostet dann etwas.

Auch eine kurze, informelle Art der Kommunikation gibt es. Man kann sogenannte “Fever” verteilen. Damit sagt man einem Mitglied, dass man mit ihm z.B. gerne einen Kaffee trinken würde. Man wählt hierbei zwischen vorgefertigten Aktionen aus. Das hat ein bisschen was vom Kruscheln, Stupsen oder Anstupsen anderer Plattformen.

Es gibt einen Chat den man scheinbar auch in der kostenlosen Variante nutzen kann. Als wir diesen öffneten kam jedoch keim Laden ein technischer Fehler.

Bei den Abos ist interessant zu erwähnen, dass es ein 14-Tage Testabo gibt. Dieses kostet nur €1,99. Wahrscheinlich will man sich so auch gleichzeitig noch eventuelle Rücktritte vom Vertrag ersparen, denn das Rücktrittsrecht gilt zwei Wochen. Aber wer betreibt schon den Aufwand eines schriftlichen  Rücktritts wegen €1,99?

Ansonsten gibt es noch ein 10-Wochen-Paket für €120,00. Gezahlt wird per Bankeinzug. Laut den eigenen Verbraucherinformation kann man auch für €4,99 pro Woche ein sogenanntes Handypayment vornehmen.

Neugierig geworden? Probiere das Portal direkt aus:

Mit kostenloser Anmeldung!

Diesen Inhalt teilen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>